Home | Erlebtes | Termine | FrauenZimmer | Kontakt

Termine

Was? Wann? Wo?

11.04.2019| 18.00 Uhr

DamenWahl – erkämpftes Recht braucht mündige WählerInnen
Damals wie heute… - Vor 100 Jahren konnten im Frühjahr 1919 erstmals auch Frauen als „Stadtmütter“ in die Stadtverordnetenversammlung Halle einziehen. Da die erste Wahl vom März 1919 annulliert wurde, fanden Neuwahlen am 27. April statt.
In unserer Veranstaltung „DamenWahl – erkämpftes Recht braucht mündige Wähler*innen“ erleben die Besucher*innen eine fiktive historische Podiumsdiskussion, in der sich Kandidatinnen für die neue Stadtverordnetenversammlung vorstellen. Eingeladen vom Frauenbildungsverein Halle stellen sich Kandidatinnen der bürgerlichen Parteien vor, sprechen über ihre Beweggründe für ihre Kandidatur und fordern zur Wahrnehmung des aktiven Wahlrechtes auf. Viele der Kandidatinnen – z.B. Agnes Gosche oder Franziska Hündorf - sind in der Geschichte Halles keine Unbekannten. Sie kennen sich aus ihrem langjährigen Wirken in verschiedenen Vereinen der Stadt, die sich um das Wohl und die Rechte von Mädchen und Frauen kümmern.
Die Veranstaltung des Courage e.V. Halle findet in Kooperation mit dem Stadtmuseum Halle statt und wird musikalisch von Eva-Maria Emmer begleitet.

Stadtmuseum Halle, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle

Händelfestspiele in Halle

31. Mai - 16. Juni 2019

01.06.2019| 15.00 Uhr

Rundgang der FrauenZimmerGeschichte(n), Treffpunkt: Marktschlösschen (Touristinformation), Marktplatz, Dauer ca. 2 Stunden.

09.06.2019| 10:30 Uhr

"Bevor's ihn in die Fremde zog ..."
Georg Friedrich Händels Mutter stellt die Orte seiner Kindheit und Jugend vor - eine informative und kurzweilige Kostümführung Treffpunkt: Touristinformstion Halle, Marktplatz, Dauer ca. 1 Stunde

15.06.2019 | 10.30 Uhr

"Bevor's ihn in die Fremde zog..."
Georg Friedrich Händels Mutter stellt die Orte seiner Kindheit und Jugend vor - eine informative und kurzweilige Kostümführung
Treffpunkt: Touristinformstion Halle, Marktplatz, Dauer ca. 1 Stunde

18.08.2019 | 11.00 Uhr

„Es ist von Klang und Düften ein wunderbarer Ort …“ (J. v. Eichendorff, 1837)

Frauenzimmer unterwegs in Reichardts Garten
Ein geführter Spaziergang durch Reichardts Garten mit zwei historischen Frauenzimmern. Genießen Sie Musik, dargeboten von Luise Reichardt, sowie Poesie und Historie von Marianne Niemeyer.

Treffpunkt: Halle, Seebener Straße, Eingang zu Reichardts Garten, Dauer ca. 2 Stunden.
Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben.

Die Geschichte und Kultur der Menschheit spiegelt sich in Gärten und Parks wider. Historische Gärten sind mit sich wandelnden Formen und Funktionen erlebbare Sozial- und Kunstgeschichte.
Auch in der Saalestadt Halle sind einige jener „Gartenträume – Historische Parks in Sachsen – Anhalt“, einer touristischen Landesinitiative, zu finden, die von besonderer kulturhistorischer, ökologischer und sozialer Bedeutung sind und damit zur Unverwechselbarkeit der Region beitragen. Wir möchten Sie heute in Reichardts Garten, einer der drei "Gartenträume" - Gartenanlagen in Halle, zu FrauenZimmerGeschichte(n) einladen.
Die Rolle der Frauen, insbesondere im städtischen Leben, reduzierte sich dabei nicht auf die Nutzung der Gärten für die Ernährung und Heilkunde, sondern konnte durchaus auch gestalterischer Art sein und/oder der Erholung und Geselligkeit dienen.

Reichardts Garten befindet sich im Norden der Stadt, nahe dem Zoo.
Schöpfer des Gartens war Johann Friedrich Reichardt , der ihn in den Jahren 1794 bis 1814 nach eigenen Ideen geplant sowie gärtnerisch und künstlerisch als englischen Landschaftsgarten gestaltete. Das schön gelegene Landgut mit geräumigen Wohnhaus, welches Reichardt 1794 erworben hatte, avancierte bald zur „Herberge der Romantik“, weil sich viele berühmte Künstler und Literaten um die Wende vom 18. zum 19. Jh. hier trafen. Seit 1902 in städtischem Besitz, erfuhr der Garten eine Umgestaltung zum öffentlichen Park. Das Wohnhaus Reichardts fiel leider dem Straßenausbau im Jahr 1903 zum Opfer.

12.10.2019| 15.00 Uhr

Rundgang der FrauenZimmerGeschichte(n), Treffpunkt: Marktschlösschen (Touristinformation), Marktplatz, Dauer ca. 2 Stunden.

Gern auch nach Vereinbarung

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Dienstag, 23. April 2019|Impressum